News News News

Programm Sport für Flüchtlinge: Sommer-Trainingsplan gestartet - Kanu-Schnupper-Tour von Kämmerzell nach Lüdermünd

Nach der Kick-Off-Veranstaltung der Sport-Coaches im Bootshaus des Kanu-Club-Fulda, mit dem Sportkreis-Vorsitzenden Hein-Peter Möller, sind die ersten Förderbescheide in der Region eingetroffen und die ersten Aktivitäten wurden gestartet.

In Hilders hat der neue Sport-Coach am 3. September eine Familien-Olympiade geplant, bei der auch die Prüfungen für das Sportabzeichen abgelegt werden können. Zudem soll eine Mädchentanzgruppe gegründet und im Michaelshof ein Fitnessraum eingerichtet werden.

Winfried Jäger und Harald Piaskowski haben in den Sommerferien vom 17. bis 21. Juli ein Sport-Integrations-Camp ausgeschrieben, dass auf dem Gelände des DAFKS im Münsterfeld angeboten wird. Interessierte bekommen die Ausschreibungsunterlagen bei Winfried Jäger (sportcoach-fulda@gmx.de).

Den Fuldaer Sommertrainingsplan mit allen freien Angeboten – nicht nur für Flüchtlinge – findet man auf der Homepage des Sportkreises Fulda Hünfeld unter www.sk-fh.de – Angebote und Projekte – Integration durch Sport – SC Fulda. Zug um Zug werden auf der Homepage des Sportkreises auch die Angebote der anderen am Programm beteiligten Kommunen veröffentlicht. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! https://www.sportkreis-fulda-huenfeld.de/aktionen_und_projekte/integration_durch_sport__sport_fuer_fluechtlinge/sc_fulda.html

Dank der Unterstützung von Elke und Harald Hoßfeld von Kanutours Fulda (http://kanutours-fulda.de/) konnte in den letzten Tagen eine Kanu-Schnupper-Tour angeboten werden. Die Hoßfelds haben dankenswerter Weise die Boote samt Zubehör, einen VW-Bus und einen Anhänger zur Verfügung gestellt. Und die Fuldaer Sport-Coaches haben die Tour geplant.
Nach einer Einweisung in Kämmerzell ging es endlich an Bord der Canadier. Mit Achim Nöll und Kurt Gabriel standen den Neu-Kanuten erfahrene Kanu-Guides zur Seite, die mit Tipps und Tricks das ein oder andere Hindernis „umschifften“.
Die Mannschaft hatte sichtlich Spaß und war mit Eifer dabei. „Das war ein tolles Team-Building“, so das Feed-Back der Sozialbetreuerin Irinia Tissen von der Firma Gruemel.  



         
        
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Programm Sport für Flüchtlinge – Kick-Off-Meeting der Sport-Coaches

 
Das Programm „Sport für Flüchtlinge“ geht weiter und ist nachhaltig auch für die nächsten Jahre angelegt. Mit dieser Botschaft von Innenminister Peter Beuth wurden die Kommunen in den letzten Wochen über das Programm informiert und mit den erforderlichen Antragsunterlagen versorgt. https://innen.hessen.de/sport/sport-und-fluechtlinge
 
Wie im Vorjahr sind im Landkreis Eichenzell, Flieden, Fulda, Hosenfeld, Hünfeld und Tann dabei. Neu an Bord gekommen sind Ehrenberg, Hilders, Künzell, Neuhof und Petersberg. Leider werden sich Ebersburg, Gersfeld und Hofbieber in diesem Jahr nicht beteiligen.
 
Der Sportkreisvorsitzende Hein-Peter Möller und der Sport-Coach-Koordinator des Sportkreises Fulda-Hünfeld, Harald Piaskowski, hatten die neuen und alten Sport-Coaches am 29. Mai zu einem Kick-Off-Meeting in das Bootshaus des Kanu-Club-Fulda eingeladen, um die erforderlichen Infos für den Start der Aktivitäten zu geben, Tipps auszutauschen und vor allem, ein Netzwerk der Sport-Coaches zu knüpfen. Außerdem wurden Pläne für die nächsten Monate geschmiedet. Ein High-Light bildet hier sicher das Integrations-Fußball-Turnier am 07. Oktober bei Germania Fulda (Infos gibt es von Winfried Jäger – sportcoach-fulda@gmx.de). Waltraud Born (zuständig für den Bereich Integration im Sportkreis) und Melina Röll (Kreisjugendwartin der Sportjugend des Sportkreises) versorgten die Sport-Coaches mit Infos zu Fördermöglichkeiten und zu Ausstattungspools für Sport- und Spielfeste.
 
Unterstützt werden soll die Netzwerkbildung auch durch die Homepage des Sportkreises Fulda-Hünfeld. Unter www.sk-fh.de / Angebote & Projekte / Integration durch Sport-Sport für Flüchtlinge finden Interessierte alle Informationen und Kontakte für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Damit die Sport-Coaches bei ihrer Arbeit auch zu erkennen sind, hat die Firma Förstina Mineralbunnen das einheitliche Outfit gesponsert.
 
Wer mehr wissen möchte, oder ggf. als Trainer einsteigen will, wendet sich einfach an die örtlichen Sport-Coaches.
 


Foto: Tim Drews – 2. vr Hein-Peter Möller, 3. vr. Waltraud Born, 5. vr Melina Röll

---------------------------------------------

Über die Aktivitäten der Sport-Coaches der Stadt Fulda berichtet die Fuldaer Zeitung am 06.12.2016.

Hier gibt es den Artikel zum Download: FZ 20161206

--------------------------------------------

  (Foto: Christine Görlich - Osthessenzeitung)

Auch Flieden hat sich für das Programm "Sport für Flüchtlinge" beworben. Und seit November ist "Power-Bernd" Jiptner als Sport-Coach im Einsatz.

Bernd Jiptner ist in der regionalen Sport-Scene kein Unbekannter. Vor allem als Läufer hat er sich einen Namen gemacht und trainiert seit Anfang 2016 die Langstrecken-Freaks der LG Fulda.

Informationen und Hilfe gibt es unter sportcoach-flieden@sk-fh.de.
 
 
Facebook Account RSS News Feed