« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 30.10.2019

Anerkennungspreis für die TSG 1922 Lütter e.V.

ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports 2019

Anerkennungspreis für die TSG 1922 Lütter e.V.

Der Landessportbund Hessen und LOTTO Hessen haben die TSG 1922 Lütter e.V. mit dem ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Für sein Workshop-Projekt „Auf dem Spielfeld“ erhält der Verein einen Anerkennungspreis und 2.000 Euro Preisgeld. Der jährlich ausgeschriebene Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert.

Wie kann man Kindern die Werte des Sports näherbringen? Diese Frage stellen sich die Verantwortlichen der TSG Lütter Anfang 2019. Bald waren sie sich einig: nicht belehrend, nicht vorgebend, sondern mit einem Projekt, das Spaß macht und an dem die Kinder aktiv teilhaben können. Gemeinsam mit dem Verein „Von der Straße ins Studio“, der Kunst und Kultur mit Kindern auf Augenhöhe fördert, organisierten sie deshalb einen Rap-Workshop für die Fußball-E- und D-Junioren.

Diese setzten sich dabei mit der Frage auseinander, was gutes Miteinander für sie ausmacht. „Es war toll zu sehen, wie die Kinder darüber nachgedacht und eigenes Verhalten reflektiert haben. Ganz selbstverständlich sind sie dabei auch auf Themen wie Fairness und Integration gekommen“, erzählt der Vorsitzende Steffen Brehl. Unter der Überschrift „Auf dem Spielfeld“ wurden diese Gedanken anschließend in einen Rap-Song überführt. Jedes Kind durfte eine eigene Strophe schreiben, einen Teil einsprechen bzw. -singen. Später entstand ein zusätzliches Musikvideo, in dem die Kinder nicht nur Protagonisten und Rapper waren, sondern an dessen Konzeption sie auch aktiv mitwirkten.

„Man hat den Kindern den Spaß dabei förmlich angesehen und die strahlenden Augen, als sie den Song das erste Mal hörten und das Video das erste Mal sahen, werde ich nie vergessen“, verdeutlicht Brehl, wie mit dem Projekt auch das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt wurde. Das Ergebnis kann sich in der Tat sehen lassen: Es ist ein hochprofessionelles Video, das für die integrative Kraft des Sportes wirbt. Über 200.000 Aufrufe über die Videoplattform YouTube (www.youtube.com, Stichwort: „VDSIS – Auf dem Spielfeld“) kann der Verein bisher verzeichnen – ein grandioser Erfolg.

„Der Sport kann so viel bewirken. Wenn Vereine diese Kraft gezielt nutzen, ist dies für uns alle ein Gewinn“, gratuliert Dr. Heinz-Georg Sundermann, Mitglied der Jury des ODDSET Zukunftspreises und Geschäftsführer der LOTTO Hessen GmbH, der TSG Lütter zum Anerkennungspreis. Landessportbund-Präsident Dr.  Rolf Müller ergänzt: „Mit seinem Projekt beweist die TSG Lütter, wie innovativ unsere hessischen Sportvereine sind. Dazu tragen in besonderer Weise die vielen Ehrenamtlichen bei, die sich für andere einsetzen. Sie schaffen es, aus Individuen eine Gemeinschaft und die Gesellschaft dadurch reicher zu machen.“

Der ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports wird seit 2005 jährlich gemeinsam von LOTTO Hessen und dem Landessportbund Hessen e.V. ausgeschrieben. Prämiert werden richtungsweisende Projekte und Maßnahmen im Vereinssport, beispielsweise aus den Bereichen Prävention, Inklusion, Integration, Ehrenamt oder Mitgliederentwicklung. Mit einem von LOTTO Hessen gestifteten Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro zählt er zu den höchstdotierten Sportpreisen Deutschlands. Die Auswahl der Preisträger nimmt eine Jury unter Vorsitz des Bundesministers a. D. Prof. Dr. Heinz Riesenhuber vor. 2019 gingen 73 Bewerbungen ein.

Das Ergebnis des Video-Projektes ist online verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=WnyX2j3mLfM

Die weiteren Preisträger
Der mit 15.000 Euro dotierte erste Platz ging in diesem Jahr an den TSV Kirch-Brombach e.V., der für sein Projekt „Fitte Turn-Kids auch im Wald oder Wald mit allen Sinnen erleben“ ausgezeichnet wurde. Der Verein verlegte sein Turntraining für Kinder kurzerhand nach draußen in den Wald und bildet dort in der Natur Trainingsgeräte mit natürlichen Elementen nach. Den mit 9.000 Euro dotierten zweiten Platz erreichte die SKV Büttelborn 1904/46 e.V. Unter der Überschrift „Wir bringen Bewegung in Ihr Leben“ baut die Sport- und Kulturvereinigung den Gesundheitssport im Verein aus und wirkt so einem Rückgang der Mitgliederzahlen entgegen. Die mit dem dritten Platz verbundenen 6.000 Euro erhält der Marburger Ruderverein von 1922 e.V. für sein Projekt „Nie zu alt für den Einstieg in den Leistungssport“.

Mit einem Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet wurde die TSG Rodgau 1919 e.V., die durch die Gründung einer vereinsübergreifenden Dachgemeinschaft den Tennissport in Rodgau neu belebt hat.

Darüber hinaus erhalten neun Vereine Anerkennungspreise in Höhe von je 2.000 Euro. Neben der TSG 1922 Lütter sind dies: American Football Club Rhein-Main Rockets Offenbach e.V., FC Gudesding Frankfurt e.V., Frauen in Bewegung Kampfkunst und Bewegung e.V., Reit- und Fahrverein Birkenau e.V., RSV 1918 Weyer e.V., Sportgemeinschaft Egelsbach 1874 e.V., SV Kirchvers e.V. und TV 1891 Babenhausen e.V.
 
Kontakt:
Isabell Boger, Pressereferentin Landessportbund Hessen e.V., Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt am Main, Tel. 069 6789-267, E-Mail: iboger@lsbh.de
Dorothee Hoffmann, Pressesprecherin LOTTO Hessen GmbH, Rosenstraße 5-9, 65189 Wiesbaden,
Tel. 0611/3612-170, E-Mail:
dorothee.hoffmann@ lotto-hessen.de
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed