« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 08.07.2021

„Runter vom Sofa, rauf auf die Bahn“ hat im Waidesgrundstadion gut geklappt

„Sportabzeichen to go" will Menschen mit Behinderung für das Sportabzeichen begeistern

„Runter vom Sofa, rauf auf die Bahn“ hat im Waidesgrundstadion gut geklappt

Mit einem Kooperationsprojekt soll das Deutsche Sportabzeichen in Hessen noch stärker als inklusives Sportangebot positioniert werden. Dabei setzen die Initiatoren auf Online-Trainings und Sportabzeichen-Treffs, die speziell auf Menschen mit Behinderung zugeschnitten sind, ergänzende Challenges – und auf eine breite Öffentlichkeitsarbeit!

Zu den Initiatoren des „Sportabzeichens to go“ gehören neben dem Landessportbund Hessen e.V. und dem Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. (HBRS) auch die Projektverantwortlichen der Inklusions-Projekte „Wir gehören dazu“ (Special Olympics Hessen), „RinkA“ (Hochschule Fulda), „ViiAS“ (Sportkreis Darmstadt-Dieburg) und „Mit Dir inklusiv im Sport“ (Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Hessen e.V. und Sportjugend Hessen).

„Im besten Fall kann das Projekt gleich drei Ziele erreichen: Menschen mit und ohne Behinderung werden für gemeinsame Bewegung motiviert, der Mehrwert des gemeinsamen Sporttreibens wird aufgezeigt und Vereine erhalten einen Anstoß, um ein regelmäßiges inklusives Bewegungsangebot zu schaffen“, sagt Christina Haack, Referentin für das Sportabzeichen beim Landessportbund Hessen.

   
Hubert Post - Vorsitzender TV Petersberg bei seiner Begrüßung

Am 06. Juli startete der TV Petersberg sein Angebot im Waidesgrundstadion. Hubert Post, der Petersberger Vorsitzende, war sofort Feuer und Flamme und unterstützte die Idee des TVP-Prüferteams ohne wenn und aber. Schnell war das Stadion für die Kick-Off-Veranstaltung gebucht und alles optimal vorbereitet. Allein das Wetter lies zu wünschen übrig. Die 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden immer wieder „geduscht“. Aber auch da hatten die Prüfer*innen Lösungen parat. So wurde der Zielwurf spontan unter das Dach der Terrasse verlagert.



Mit dabei waren Christina Ebert, Traudel Gunkel, Thorsten Staubach, Michael Kramer, Stefan Hartung und Volker Büchel. Dass alle außerordentlichen Spaß hatten, zeigte sich in deren Gesichter. Trotz teilweise starkem Regen wurde z. B. die 4-km-Walking-Übung mit einem Lächeln auf den Lippen absolviert.

Aber auch die Prüfer*innen waren von den Leistungen begeistert. Immerhin waren vier der Teilnehmenden „Einbeiner“, wie sie sich selbst liebevoll nennen, die hervorragende Leistungen gezeigt haben.

   Walken auf der nassen Tartanbahn war eine besondere Herausforderung

In seiner Begrüßung bedankte sich Hubert Post bei Bea Schütz, Ulrike Händler, Konny Schneider, Franziska Werner und Janina Piaskowski, dass sie sich an einem Wochentag von 10.00 bis 14.00 Uhr einbringen, um die Idee „Sportabzeichen to go beim TVP“ mit dem Petersberger Stützpunktleiter Harald Piaskowski erfolgreich zu starten und verwies auf die die nächste Möglichkeit zum Trainieren und Ablegen des Sportabzeichens, auch für Sportlerinnen und Sportler mit Handicap, am 22. Juli ab 18.00 Uhr im Waidesgrundstadion. Interessierte melden sich bitte per Mail (sportabzeichen-petersberg@sk-fh.de) oder Whats-App/Signal (+49 175 737 2600).


 
Bilder: Harald Piaskowski
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed